Gemeinschaftsforschung

Wir bringen die Experten der Industrie mit den Wissenschaftlern der Ingenieur- und Naturwissenschaften an einen Tisch. Denn die vielfältigen Forschungsaspekte rund um den Maschinenbau erfordern eine interdisziplinäre Zusammenarbeit. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die vorwettbewerbliche Gemeinschaftsforschung: die kostenteilige und effiziente Bearbeitung von Grundlagenforschungsprojekten. Definiert werden diese Projekte von den Experten der Mitgliedsunternehmen nach dem Bottom-up-Prinzip.

Industrie und Wissenschaft auf gemeinsamen Wegen.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die vorwettbewerbliche Gemeinschaftsforschung: die kostenteilige und effiziente Bearbeitung von Grundlagenforschungsprojekten. Definiert werden diese Projekte von den Experten der Mitgliedsunternehmen nach dem Bottom-up-Prinzip.

Direkter Wissenstransfer in die Praxis

Die Ergebnisse aus einem laufenden Forschungsvorhaben werden regelmäßig mit dem projektbegleitenden Ausschuss diskutiert. Die Vertreter der Mitgliedsfirmen haben dabei die Möglichkeit, das Projekt zu steuern und die Forschungsstellen inhaltlich zu beraten und zu unterstützen. Zusätzlich wird so der direkte Transfer der Ergebnisse in die Industrie sichergestellt.

Unseren Mitgliedern steht ein uneingeschränktes Nutzungsrecht an allen im FKM erarbeiteten Ergebnissen zu

Nach Abschluss eines Vorhabens werden die Ergebnisse als Forschungsbericht in der FKM-Schriftenreihe veröffentlicht. Diese Berichte stehen allen Mitgliedern zur Verfügung. Die Entwicklungsingenieure der Unternehmen informieren wir zusätzlich auf internationalen Tagungen und in Fachzeitschriften über unsere Arbeiten. Forschungsergebnisse in Form von Software werden den Mitgliedern vollständig dokumentiert zur freien Nutzung übergeben.

Gemeinschaftsforschung

0

© FKM
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des FKM